Große Abschlussarbeit

Am Ende der 8. Klasse sind die Jugendlichen angehalten, ihre „Große Arbeit“ durchzuführen. Sie wählen sich Themen und Vorhaben handwerklicher oder künstlerischer Art. Neben den Objekten muss auch eine schriftliche Ausarbeitung zum Entstehungsprozess vorgelegt werden. Jeder Jugendliche sucht sich einen Mentor aus Betrieben oder Institutionen, der über den Zeitraum von etwa einem halben Jahr das Projekt begleitet. Die Arbeiten werden schließlich einer Jury aus Wirtschaft, Elternbeirat, Vorstand, Pädagogen und dem Schülerrat vorgelegt und der Öffentlichkeit präsentiert.Hier wenden die Schüler das an, was sie im Laufe ihrer Zeit an der Montessori-Schule gelernt haben, nämlich Ausdauer, Konzentration, das Einschätzen eigener Stärken und Schwächen, Kontaktaufnahme mit dem außerschulischen Bereich, selbstorganisiertes Arbeiten. Die öffentliche Präsentation stellt abschließend eine große Herausforderung dar und dient auch der Stärkung des Selbstbewusstseins.

Wir freuen uns darauf, anschließend bei einem gemütlichen Essen anregende Gespräche zu führen. Für alle Gäste trägt die Schule das erste Getränk. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Referenten:

Nicolas Tischner (Bau einer Werkbank)

Paul Heinfling (Bau eines LED-Sideboards)

Finn Schäfer (Bau eines Hasenstalls zur Hasenzucht)

Johannes Kiermeier (Bau eines Kanus)

 

Moderation: Sophia Dasch, Lena Bauer

 

Beginn: 17.00 Uhr

 

Ort: die Ritterschänke auf der Burg Randeck (Randeck 9, 93343 Essing)

Kommentare sind geschlossen.