Aufnahmeverfahren und Schullaufbahn

Informationen zur Aufnahme an der Montessori Schule Essing

Sehr geehrte Eltern,Willkommen

wir freuen uns über Ihr Interesse an der Montessori-Pädagogik für Ihr Kind. Im Folgenden erhalten Sie grundlegende Informationen zu Schule und Aufnahme.

Der Einstieg in die Montessori Schule erfolgt in der Regel zu Beginn der ersten Klasse, ist aber auch später als Seiteneinstieg möglich.

Die Probezeit, in der von beiden Vertragspartnern ohne Angabe von Gründen gekündigt werden kann, beträgt im Regelfall ein Schuljahr. Diese kann in begründeten Fällen von Seiten der Schulleitung in Absprache mit der Klassenleitung verlängert werden (bedarf der Schriftform).

Falls kein freier Platz im Kinderhaus oder der Schule vorhanden ist, wird Ihr Name auf die Warteliste gesetzt. Sie bekommen Bescheid, sobald ein Platz in Aussicht ist.

Aufnahmeverfahren an der Montessori Schule Essing:

Bitte hinterlassen Sie bei uns Ihre Kontaktdaten (am besten Telefonnummer und Email-Adresse) mit Angabe, in welche Jahrgangsstufe Ihr Kind kommen soll. Daraufhin bekommen Sie von uns einen unverbindlichen Voranmeldebogen (hier Download als PDF) zugesandt, den Sie bitte zeitnah an uns zurücksenden. Wir melden uns anschließend bei Ihnen, um einen Hospitationstermin für Eltern und einen Termin für Ihr Kind zu vereinbaren. Nach jeder Hospitation wird der Besuch in einem anschließenden gemeinsamen Gespräch reflektiert und Fragen geklärt.

Am Hospitationstag erwartet die Klassenleitung Sie bzw. Ihr Kind um 8 Uhr. Das kurze Nachgespräch ab 13 Uhr eröffnet Raum für die Erörterung Ihrer Beobachtungen und offen gebliebener Fragen. Als nächster Schritt steht ein Kennenlerntag für Ihr Kind an. Falls noch nicht geschehen, vereinbaren Sie diesen Termin vor Ort.

Als nächsten Schritt laden wir Sie zu einer Aufnahmekonferenz ein, bei der neben Schulleitung und Klassenleitung auch der Elternbeirat und der Vorstand mit je einem Teilnehmer vertreten sind. In den darauffolgenden Tagen erhalten Sie von uns Bescheid, ob Ihr Kind an der Schule aufgenommen werden kann.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte in unserem Büro unter 09447-991540 oder info@montessori-essing.de.

Finanzen und Verwaltungsakt:

Neben den Förderungen und staatlichen Zuschüssen, sind wir auf einen monatlichen Beitrag der Eltern angewiesen. Dieser beträgt 180,- € für das erste Kind, 75% für das zweite und 55% für das dritte Kind.

Um eine angemessene Festsetzung der Schulgeldhöhe für die einzelnen Familien und Lebensgemeinschaften zu ermöglichen, bemühen wir uns um eine sozial gerechte Staffelung.

Wenn Sie Ihr Kind bei uns einschulen, fallen Aufnahmegebühren von 200,- € an. Diese erhöhen sich im Fall eines Seiteneinstiegs auf 500,- €. Der Übertritt vom Montessori Kinderhaus Essing in die erste Klasse der Schule ist kostenfrei.

Zusammen mit einer Schulplatz-Zusage erhalten Sie den Schulvertrag in doppelter Ausfertigung, welcher zeitnah unterschrieben wieder zurückgesandt werden muss. Der Schulvertrag regelt die Rechte und Pflichten für alle Beteiligten.
Bitte informieren Sie nun die staatliche Schule über den Wechsel zu uns. Die schriftlichen Formalitäten erledigen wir für Sie.

Schullaufbahn:

Die Montessori Schule Essing ist derzeit bis zur neunten Jahrgangsstufe genehmigt. Altersmischung spielt in der Montessori Pädagogik eine entscheidende Rolle; unter Berücksichtigung der entwicklungspsychologischen Phasen ergibt sich die Klassenbildung mit den Jahrgangsstufen 1-3, 4-6 und 7-9.

Die Berufsorientierung verstehen wir als eine wichtige Bildungsaufgabe an unserer Schule. Sie erstreckt sich über einen längeren Zeitraum und gliedert sich in Orientierungs-, Entscheidungs- und Realisierungsphase. Alle Bemühungen in diesem Zusammenhang haben das Ziel, dem Jugendlichen einen möglichst reibungslosen Übergang von der Schule in den Beruf zu ermöglichen.

Ab der 6. Jahrgangsstufe haben die Schüler die Möglichkeit in kleinen Schritten durch Kurzpraktika Einblick in die Berufswelt zu erlangen.
In der Sekundarstufe sind in der 7. und 8. Klasse pro Halbjahr jeweils ein einwöchiges Praktikum und in der 9. Jahrgangstufe ein einwöchiges Praktikum im ersten Halbjahr verpflichtend.

Darüber hinaus sind weitere Praktika möglich und erwünscht.

Die „Große Abschlussarbeit“, eine Projektarbeit nach Maria Montessori, stellt einen Höhepunkt zum Abschluss der Schullaufbahn dar und wird von unseren Schülern/-innen in der der 8. Jahrgangsstufe erstellt. Über einen längeren Zeitraum praktischer Arbeit an einem selbstgewählten Thema, folgt die Erstellung einer Dokumentationsmappe und die Präsentation vor Publikum.

Nach der neunten Klasse stehen viele Wege offen. Nach dem Qualifizierenden Hauptschulabschluss sind sowohl Berufsfachschulen als auch mittlere Reife eine Option, in Regensburg an der MOS auch auf „Montessorischem“ Wege. Viele unserer Abgänger gehen in Betriebe, die sie aus einem ihrer vielen Praktika kannten. Was noch wenig bekannt ist: Ein guter Gesellenbrief erlaubt in Kombination mit dem Quali-Zeugnis die Ausstellung des Mittlere-Reife-Zeugnisses.

Wenn sich bei Ihrem Kind im Laufe der ersten Jahre eine Affinität für das weitere Lernen an Realschule oder Gymnasium herausstellt, ist es auch möglich mit dem Bestehen einer Aufnahmeprüfung an diese Schularten zu wechseln.

Trägerverein und pädagogische Grundlagen:

Der Trägerverein der Montessori Schule in Essing, Ganzheitliches Leben und Lernen e.V., verfolgt in seiner Gemeinnützigkeit Bildungsziele. Die Lebendigkeit seiner Arbeit ist getragen von der Aktivität seiner Mitglieder. Wenn Sie sich einbringen wollen, freuen wir uns Sie als Fördermitglied oder aktives Mitglied begrüßen zu dürfen! Sprechen Sie uns an. Die Schule ist Mitglied im Montessori Landesverband Bayern.

Es grüßt Sie herzlich das Leitungsteam der Montessori-Schule Essing

Kommentare sind geschlossen.