Über uns

Das Kind von heute ist der Gestalter der Gesellschaft von morgen. So wie es seine Beziehung zu sich selbst, zu anderen und zur Natur findet, wird es die Menschheit prägen. Daraus erklärt sich die Notwendigkeit, dass sich immer und überall Menschen Gedanken darüber machen, die Bildung und Erziehung der jungen Generation weiterzuentwickeln.

Die Grundlage der Montessori-Pädagogik, der „Pädagogik vom Kind aus“, hat die italienische Ärztin und Pädagogin Maria Montessori geschaffen. Wie sie verstehen auch wir unter Erziehung einen liebevollen Umgang mit Kindern, bei dem ein Respektieren ihrer Würde, das Beachten der altersgemäßen und unterschiedlichen Bedürfnisse, das Vertrauen in die Kraft der natürlichen Entwicklung und das Unterstützen der Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit im Vordergrund stehen.

So ist es Ziel an unserem Montessori-Kinderhaus und an unserer Montessori-Schule, die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Weg zur Selbstverantwortung und Selbstständigkeit zu unterstützen, mit ihnen zu wachsen und zu leben. Dabei legen wir Wert darauf, die Lebendigkeit, Neugier und Kreativität der Kinder als wichtigstes Potential unserer Zukunft zu erhalten.

Im aktuellen Schuljahr besuchen 51 Schüler/innen in drei jahrgangsgemischten Klassen die Montessori-Schule Essing. Jede Gruppe wird in der Freiarbeit dauerhaft von zwei Pädagogen betreut.

Wir verstehen unsere Einrichtung als inklusiv, dies beginnt mit der Wahrnehmung der Unterschiede zwischen Schülern, die auch die Montessori-Pädagogik prägen. Die Inklusion von besonders förderbedürftigen und behinderten Kindern vervollständigt unseren Anspruch, dass jeder Mensch ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft ist.

 

Warum bin ich an der Montessori-Schule?

„Am schönsten ist das Lernen.“

„Ich mag am liebsten die Lehrer und den Pausenhof.“

„Es ist gut, dass wir keine Noten bekommen“

„Die Schule ist gut, weil wir z. B. nette Kinder und Lehrer haben. Schön sind auch die Pausen hier.“

„Ich mag das Klassenzimmer.“

„Schön ist, dass sich alle mögen.“

„Ich mag z. B. das Fußballspielen im Pausenhof.“

Stimmen unserer Schüler der 1.-3. Klasse

„Man findet hier viele Freunde. Außerdem kann ich mich während des Unterrichts frei bewegen und wir machen tolle Ausflüge.“

„Ich finde es toll, dass man Freiarbeit machen kann.“

„Es ist schön, dass wir frei arbeiten können und dass wir viele schöne Ausflüge machen.“

Stimmen unserer Schüler der 4.-6. Klasse

„Meine Eltern wollten mir den Stress und Druck der Regelschulen ersparen.“

„Das Verhältnis und der Zusammenhalt zwischen Schülern und Lehrern gefällt mir. Auf die Schüler wird hier Rücksicht genommen.“

„Ich finde es gut, dass man frei lernen kann. Wir haben dabei keinen Druck. Der Pausenhof ist schön aufgeräumt.“

„Ich finde es super, dass man sich aussuchen kann, wann man was macht.“

Stimmen unserer Schüler der 7.-9. Klasse

 

Kommentare sind geschlossen.