Suche
  • Hilf mir, es selbst zu tun!
  • Maria Montessori
Suche Menü

Sternengucker auf Regensburg-Mission (April 2014)

An einem wolkenverhangenem Januartag tauschten die Schüler der Sekundaria (7.-9. Jahrgangsstufe) ihr Klassenzimmer gegen die Kuppelräume der Volkssternwarte in Regensburg.  

Da die Wolken unbarmherzig blieben konnte Herr Ginglseder neben der Funktionsweise des großen Spiegelteleskops nur Animationen zeigen. Diese übertrafen dann sogar alle Erwartungen. So wurde erforscht wie schwarze Löcher entstehen, was eine Sternschnuppe ist und was die Astronomen unter einer Galaxie verstehen.

Wollt ihr auch etwas darüber wissen? Ausnahmsweise: Ein „Schwarzes Loch“ ist ein ehemaliger Stern, der sich unter bestimmten Bedingungen zu einem gewaltigen „Roten Riesen“ aufbläht. Schließlich schrumpft er zu einem winzigen Gebilde zusammen, an dessen Oberfläche eine unglaubliche Anziehungskraft herrscht. Man kann ein solches Gebilde auch als „kosmischen Staubsauger“ bezeichnen, da er alle Materie im Umkreis von Millionen von Kilometern an sich reißt. Also: Hütet euch vor schwarzen Löchern!