Suche
  • Hilf mir, es selbst zu tun!
  • Maria Montessori
Suche Menü

Wann und wie ist das Kinderhaus entstanden?

Im Mai des Jahres 1996 wurde der Verein „Ganzheitliches Leben und Lernen im Abenstal“ zum Zweck der Gründung einer „Freien Schule“ ins Leben gerufen.

Im September 1999 startete der Schulbetrieb in einem mit vereinten Kräften renovierten Bauernhaus in Biburg als genehmigte Grundschule. 20 Kinder der 1.-4. Klasse begannen in einer jahrgangsgemischten Gruppe den Unterricht. Im nächsten Schuljahr wurde die Genehmigung für die Hauptschulstufe erteilt und die Beschulung auch für 5.Klässler fortgesetzt.

Mit wachsender Schülerzahl wurden passende Räumlichkeiten benötigt und schließlich in Essing gefunden.

So zog die Schule im Sommer 2008 in das leerstehende Schulgebäude des Marktes Essing und änderte im gleichen Zuge den Schulnamen in „Schule für Ganzheitliches Leben und Lernen – frei nach Maria Montessori“.

Seit dem Schuljahr 2012/13 bietet die Schule einen offenen Ganztagsbetrieb an.

Im Frühjahr 2014 erwarb der Verein das Essinger Schulgebäude, in das dann auch umgehend der neue Kindergarten integriert wurde.