Suche
  • Hilf mir, es selbst zu tun!
  • Maria Montessori
Suche Menü

Wie wird das Schulgeld berechnet?

Neben den Förderungen und staatlichen Zuschüssen, sind wir auf einen monatlichen Beitrag der Eltern angewiesen. Dieser beträgt in der Regel 200 € (JgSt. 1-6) bzw. 220 € (JgSt. 7-9) für das erste Kind, 75 % für das zweite und 55 % für das dritte Kind.

Um eine angemessene Festsetzung der Schulgeldhöhe für die einzelnen Familien und Lebensgemeinschaften zu ermöglichen, bemühen wir uns um eine sozial gerechte Staffelung. Konkret heißt das, dass wir jedem Kind den Besuch unserer Schule ermöglichen wollen, unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern. Sollte also die finanzielle Situation zeitweise oder gar dauerhaft angespannt sein, ist lediglich ein Gespräch mit unserer kaufmännischen Geschäftsführung notwendig, um eine gute Lösung für beide Seiten zu finden.

Darüber hinaus fallen bei der Einschulung Aufnahmegebühren in Höhe von 200 € an. Diese erhöhen sich im Fall eines Seiteneinstiegs (Aufnahme ab Klasse 2) auf 500 €. Der Übertritt vom Montessori Kinderhaus Essing in die erste Klasse der Schule ist dagegen kostenfrei. Auch hier gibt es die Möglichkeit eines Finanzgesprächs, um finanzschwachen Haushalten entgegenzukommen.

Zusammen mit einer Schulplatz-Zusage erhalten Sie den Schulvertrag in doppelter Ausfertigung, welcher zeitnah unterschrieben wieder zurückgesandt werden muss. Der Schulvertrag regelt die Rechte und Pflichten für alle Beteiligten.

Bitte informieren Sie nun die staatliche Schule über den Wechsel zu uns. Die schriftlichen Formalitäten erledigen wir für Sie.