Suche
  • Hilf mir, es selbst zu tun!
  • Maria Montessori
Suche Menü

Zurück in die Steinzeit

Am Freitag dem 15. Januar machte sich die Primaria2 gemeinsam mit ihren Lehrern und einigen Eltern auf in ein bronze- und steinzeitliche Dorf im schönen Altmühltal.

Der Verein “Alcmona – Förderverein vorgeschichtliches Erlebnisdorf Dietfurt e.V.” hat es sich aufgrund der historischen Funde aus der Stein-, Eisen-, und Bronzezeit im Raum Dietfurt zur Aufgabe gemacht, ein detailgetreues Dorf nachzubauen. Noch im Mittelalter hieß die Altmühl „Alcmona“, was so viel wie “langsames Wasser” bedeutet.

DSC_0082

Im Schneetreiben erreichten wir das Gelände des Vereins und waren froh, gleich in das historische Langhaus eintreten zu dürfen, in dem wir dann eine kurze Einführung über die Besonderheiten des Gebäudes erhielten. 

Bei einem wärmenden Lagerfeuer teilten die zwei kompetenten und erfahrenen Alcmona-Vereinsmitglieder die Kinder in zwei Gruppen auf. Jede Gruppe erhielt eine kleine Führung, in der die besondere Bauweise der Häuser erklärt wurde.

Anschließend erfuhren die Kinder mehr über die Lebensweise der Menschen vor Ort. So wurde zum Beispiel in selbstgebauten Kanus aus einem großen Stück Stamm gefischt, oder die Schülerinnen und Schüler konnten eine steinzeitliche Speerschleuder ausprobieren. Zudem erfuhren die Kinder noch wie die damaligen Menschen Mehl mahlten, Leinen herstellten, Stoffe färbten, Bronze gossen oder Waffen zur Jagt herstellten.

DSC_0057

Gegen halb 12 versammelten sich die beiden Gruppen wieder im Langhaus, wo sie sich am gemütlichen Lagerfeuer aufwärmten und heißen Tee tranken. Dort erschien dann eine bronzezeitlich gekleidete Frau, mit der die Kinder abschließend Ketten aus Bernstein bastelten und mit nach Hause nehmen durften.